Nicht Suchtmittel nehmen Alternativen bieten!

SUCHT

Abhängigkeitserkrankungen sind in Deutschland weit verbreitet. Sie entwickeln sich in der Regel über einen schleichenden Prozess.Häufig wird das Suchtmittel, meist über Jahre hinweg eingesetzt, um positive Gefühle zu erzeugen und unangenehme Gefühle zu vermindern. Auch werden verschiedene Substanzen häufig genutzt, um sich nach einem anstrengenden Arbeitstag leichter zu entspannen und sich von Sorgen und Grübeln zu distanzieren. Langfristig kann ein regelmäßiger, andauernder Gebrauch jedoch zu schwerwiegenden Auswirkungen im Rahmen einer Abhängigkeit führen. Unter „schädlichem Gebrauch“ (Substanzmissbrauch) wird ein Konsummuster mit tatsächlichen schädlichen Gesundheitsfolgen für Psyche und / oder Physis des Konsumenten verstanden. Dazu zählen sowohl körperliche als auch psychische Störungen wie z.B. depressive Episoden nach massivem Suchtmittelkonsum. Abhängigkeitserkrankungen sind als ein komplexes Bedingungsgefüge von körperlichen, psychischen und sozialen Faktoren zu verstehen. Dazu zählen Verhalten, Befinden, körperliche Bedingungen, kurzfristige und langfristige Auswirkungen des verwendeten Suchtstoffes sowie die sozialen Auswirkungen des Suchtmittelkonsums. Sie alle müssen bei einer Behandlung berücksichtigt werden.
 

Weitere Links zum Thema Sucht:

http://www.sucht.de

www.dhs.de Deutsche Hauptstelle gegen Suchtgefahren e.V.

www.AL-ANON.de Selbsthilfe für Angehörige

www.Anonyme-Alkoholiker.de Selbsthilfe

www.kreuzbund.de Selbsthilfe

www.drugcom.de Quit the Shit - Beratungsprogramm bei Cannabis-Konsum Baden-Württembergischer Suchtforschungsverbund (das Projekt wurde beendet)

www.bzga.de Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

www.drugcom.de  

www.rauch-frei.info  neues Informationsangebot der BZgA zur Förderung des Nichtrauchens Nichtraucher-Hotline der BzgA: Tel.: 01805-313131, 12 Cent pro Minute

www.rauchertelefon.at  Das Rauchertelefon 0810 810 013

www.onlinesucht.de 

www.rollenspielsucht.de

www.kaufsucht-mannheim.de Selbsthilfegruppe MA

www.kaufsuchthilfe.de Selbsthilfe Kaufsüchtige Hannover

Diagnostik

Beim Erstgespräch dient die Diagnostik der Erfassung des Suchtverhaltens sowie evtl. bestehender Problembereiche [Depressionen, Selbstwertprobleme, Angst und Zwang, Schlafstörungen]. Am Anfang biete ich ein zeitlich definiertes Gesprächsangebot an, in dem ich mit dem Patienten zunächst erarbeite, ob ein intensiveres Behandlungsangebot sinnvoll und wünschenswert ist. Neben einer ausführlichen Exploration und Verhaltensbeobachtung des Patienten und evtl. der Bezugspersonen führe ich eine  psychologische Diagnostik ggf. mit testpsychologischen Verfahren [Fragebögen und standardisierten Interviews] durch.

 

Therapie

Im Rahmen einer Behandlung geht es mir vor allem darum, vor dem Hintergrund der eigenen Lebensgeschichte, das eigene Suchtverhalten verstehen zu lernen und die Funktionalität des Suchtmittels zu identifizieren. Die durch das Suchtmittel erzeugten positiven Gefühle [z. B. Freude, Hoffnung, soziale Kontakte] bzw. die negativen Gefühle, die mithilfe des Suchtmittels reduziert werden, werden herausgearbeitet. Ziel ist es, dem Betroffenen nicht nur das Suchtmittel zu nehmen, sondern ihm dafür auch Alternativen anzubieten. Beispielsweise erarbeite ich gemeinsam mit dem Patienten Strategien, mit denen der Betroffene die gewünschten positiven Gefühle auch ohne Suchtmittel erzielen kann.

So soll der Betroffene im weiteren Behandlungsverlauf zum „Manager seiner eigenen Gesundheit“ befähigt werden. Anvisiert wird dabei, die Krankheitsfolgen zu bewältigen und den Patienten beim Aufbau eines suchtmittelfreien, zufriedenen Lebens zu unterstützen. In diesem Zusammenhang bilden vor allem die Nutzung der persönlichen Ressourcen und die Förderung von alternativen Verhaltensmustern bedeutsame Schwerpunkte in der Behandlung.

DR. MED. J. SCHREIECK PSYCHIATER - NEUROLOGE PSYCHOTHERAPEUT

Terminvergabe nach Vereinbarung! Online-Termine erfordern schriftliche Bestätigung!

: +49 176 30161866 - : +49 6321 92 40 96 - : info@schreieck.com -

Teilen Sie mir Ihr Anliegen mit!

PRAXIS DR. SCHREIECK - c/o MVZ LANDAU GMBH - 67433 NEUSTADT / WEINSTRASSE

FRIEDRICHSTRASSE 4, II. OG - HETZELGALERIE GEBÄUDE C